Prof. Dr. Bernhard Fresacher

> "Gottessemantik"

"Gottessemantik"

Dateien:
Fresacher_Gottessemantik.pdf443 K

Seit jeher üben Äußerungen, die Gott im Mund führen, eine eigene Macht aus. Sie nehmen die höchste Autorität für sich in Anspruch. Wie zweischneidig sich dieser Anspruch auswirken kann, zeigt die Religionsgeschichte: Man hat Krieg damit geführt und Trost damit gespendet.